Holztechnik (HNEE)

Inhalt des Studiums

Ein natürlicher, nachhaltiger und flexibel einsetzbarer Werkstoff: Holz. Als innovativer Werkstoff wird Holz heute in vielen alternativen Bauprojekten eingesetzt. Ingenieurinnen oder Ingenieure, die sich mit den spezifischen Eigenschaften von Holz auskennen, sind wichtig für die Industrie und das holzverarbeitende Handwerk. Mit dem Studium der Holztechnik werden ab dem Wintersemester 2018/19* die notwendigen verfahrenstechnischen Grundlagen zur Be- bzw. Verarbeitung von Holz und lignocellulosen Materialien vermittelt. Prozesse, die sich auf die Verwendung von Holz und andere nachwachsende Rohstoffe beziehen, werden hier gelehrt und erforscht. Zur Steuerung dieser Prozesse ist ein umfangreiches, fachbezogenes Grundwissen notwendig, das von den biologischen und strukturellen Eigenschaften des Materials bis hin zu vertieften mathematisch-naturwissenschaftlichen Kenntnissen reicht.
Der duale Studiengang verbindet eine handwerkliche Ausbildung mit dem Studium. Durch eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis werden Sie sowohl ingenieurwissenschaftlich als auch handwerklich ausgebildet. 
(*Vorbehaltlich der Genehmigung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg)
Hochschule Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Link zum Studiengang Holztechnik
AbschlussBachelor of Science (B.Sc.) und Berufsabschluss als Zimmer/in, Tischler/in, Holzmechaniker/in, Holzbearbeitungsmechaniker/in
Form Ausbildungsintegrierend
Regelstudienzeit4,5 Jahre
Flyer
Anhänge
Studienverlaufsplaene
Berufliches Tätigkeitsfeld Als Holztechniker/in (B.Sc.) gibt es vielfältige Tätigkeitsfelder z. B. in Industrie- und Handwerksbetrieben, beispielsweise in den Bereichen Schnittholz- und Holzwarenerzeugung sowie bei der Produktion von Holzbauten, Holzbauelementen sowie im Holzleimbau, in der Span- und Faserplatten-, Furnier- und Furnierplattenindustrie, in der Möbel-, Zellstoff- und Papierbranche, in der Holzveredelung und im Holzschutz, im Holzhandel (Rund- und Schnittholz, Holzwerkstoffe, Holzwaren), in der Forschung, im Prüfwesen und im öffentlichen Dienst oder in der Holzbearbeitungsmaschinen-Industrie.
Kooperationsunternehmen Meyenburger Möbel GmbH

Ablauf des Studiengangs - Ausbildungsintegrierend

Kontakt an der HNEE

Dekan des Fachbereichs

Qualitätsreferent

Allgemeine Studienberatung

  • Allgemeine Studienberatung HNE
  • +49 3334 657 0