Das war das 4. Regionalforum an der Fachhochschule Potsdam

Bereits zum 4. Mal fand das Regionalforum „Duales Studium“ statt. Gastgebende Hochschule war dieses Mal die Fachhochschule Potsdam.

Über 90 Vertreterinnen und Vertreten aus Unternehmen, Hochschulen und Institutionen fanden den Weg an die Hochschule, um gemeinsam mit uns über das duale Studium im Land zu diskutieren. Wie in den vorangegangenen Jahren begann die Veranstaltung mit einigen Informationen rund um die dualen Studienangebote der Hochschule, an der das Regionalforum stattfindet. Das diesjährige Hauptthema war die richtige Ansprache der Generation Z im Rekrutierungsprozess. Henric Abraham von der Agentur Junges Herz gab einen Einblick in das Thema „Wie tickt die Generation Z?“.

Die anschließenden World Café wurden von einer Graphic Recorderin der FH Potsdam begleitet. Die Ergebnisse ihrer Arbeit können Sie in unserer Bildergalerie finden. Ein besonderer Dank gilt auch den Künstlern des Improtheaters Potsdam. Sie stellten am Ende ihre Zusammenfassung der World Cafés einmal in Form eines kleinen Schauspiels und zusätzlich in Form dreier Gedichte vor:

Gedicht

Personalbindung - Was erwarten dual Studierende nach dem Abschluss vom Unternehmen?

„Stärken, Schwächen wollen sie heute besprechen, und nichts dabei übers Knie brechen.
Aus manch einem schulischen Desaster, wurde an der Uni ein großer Master.
An Lebensphasen angepasste Arbeitszeit, Teilzeit, Freizeit, Elternzeit.“

Gedicht

Bewerbermarketing - Welche Rekruitierungsinstrumente und -kanäle können Unternehmen nutzen?

„70 Menschen auf einem Haufen, überlegen, wie kann Recruiting laufen.
Der Kampf um das Personalbeginnt, alle haben Angst, dass die Zeit verrinnt.
Algorithmen, Instrumente, Werbung und Kanäle wählen, jede Firma will auf die richtigen Menschen zählen.

`Wann sollte Recruiting denn beginnen?` ist die Frage, sind auch Neugeborene schon in der Lage, sich für den späteren Job zu entscheiden, Eltern mit ihren 10-Jährigen leiden, bei Messen, Praktika und überall, so gibt es bei Jobbörsen im www schon früh Krawall.

Überforderung ist zu spüren, gilt es jetztsein Unternehmen auf neue Wege zu führen.
Das Einzige was hilft, das ist klar, Personaler geht ins Netz bei google, nur das ist wahr.
Apps, Adwords, facebook, Websiten, nur damit können wir effizient in die Zukunft schreiten.“

Gedicht

Unternehmen- Welche Voraussetzungen brauchen Unternehmen, um dual Studierende auszubilden?

„Mathematik ist das Problem! Die jungen Leute von heute sind zu bequem! Ich sehe ihre Köpfe rauchen. Und merke schnell: die sind nicht zu gebrauchen.

Ich habe wirklich alles gegeben. Kopierlernworkshop, Hochseilgarten, Lachyoga, intuitives Malen, Nachtleben. Was soll ich jetzt noch machen?

Vielleicht irgendwas mit bewusstseinserweiternden Drogensachen? Kann das wirklich sein?

Ein Mentor- Leben für diese Aufgabe zu klein?“

| Agenturnews

Bei den Studiengängen „Öffentliche Verwaltung“ und „Verwaltungsinformatik“ wurde die Bewerbungsfrist von Ende September auf den 31. Oktober 2019...

weiterlesen
| Agenturnews

Vorletztes Wochenende sind wir in die Messesaison gestartet. Am Freitag ging es bereits auf der SAM in Schwedt los. Samstag waren wir dann parallel in...

weiterlesen
| Agenturnews

Zum ersten Mal haben wir ein Filmprojekt umgesetzt. Zusammen mit dem Team von www.jobclips.de sind wir durch das Land Brandenburg gefahren und haben...

weiterlesen
Alle News